RHD2: Gefährliches Virus für Kaninchen

6. Juni 2017

WICHTIG! Aus aktuellem Anlass: Es sterben wieder Kaninchen!!!

Aufgrund des schnellen tödlichen Verlaufes und der Umstände besteht leider hochgradig Verdacht auf RHD2-Virusinfektion! Wir empfehlen dringend, alle Kaninchen impfen zu lassen bzw. den Impfschutz aufzufrischen. Neue offizielle Empfehlung seit Anfang Juni für den französischen Impfstoff mit deutscher Zulassung: Bei erhöhtem Infektionsdruck alle sechs Monate impfen und nicht im Jahresabstand. Wir haben im Moment noch ausreichend Impfstoff vorrätig.

“RHDV-2″ führt zu schweren, seuchenartigen Krankheitsverläufen mit vielen Todesfällen. Betroffen sind sowohl Wild- als auch Hauskaninchen (in Außen- und Innenhaltung!).

Kaninchen, die bisher regelmäßig mit den gängigen Impfstoffen gegen RHD geimpft wurden, sind nur gut gegen die klassische Variante geschützt. Gegen die neue RHDV-2-Variante besteht in einigen Fällen zumindest ein gewisser Schutz vor dem tödlichen Ausgang der Krankheit.

Das Virus wird auf verschiedenen Wegen übertragen:

  • von Tier zu Tier
  • über Tröpfcheninfektion
  • über Personen (Kleidung, Hände)
  • über Futter und Einstreu
  • von Insekten

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben.


Neu bei uns: Blutegel-Therapie

10. Januar 2017

Blutegel

Blutegel können bei vielen verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden, z.B. bei:

  • Arthrose
  • Spondylose
  • Wundheilungsstörungen
  • Hautveränderungen

Mit Hilfe des speziellen Zahnapparates können sich Egel durch die tierische Haut „arbeiten“. Hierbei werden Substanzen freigesetzt, die sowohl entzündungs- als auch gerinnungshemmend wirken. In den letzten Jahren wurden viele weitere Wirkmechanismen der Speichelinhaltsstoffe untersucht und der medizinische positive Effekt intensiv erforscht und belegt.

Wir bieten Ihnen diese Therapie ab sofort in unserer Praxis an. In einem tierärztlichen Vorgespräch und einer Voruntersuchung wird geklärt, ob eine individuelle Blutegeltherapie in Frage kommt und die Behandlungen (2-3 x) im Abstand von 14-21 Tagen koordiniert.

Die Blutegeltherapie ist sowohl für Hunde und Katzen als auch für kleine Heimtiere gut geeignet.

Sie haben Interesse? Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Silvester-Panik

10. November 2016

Ihr Tier hat Angst vor Silvesterkrachern und Feuerwerk? Und Sie haben bereits alles ausprobiert?

Nicht verzagen, einfach uns fragen!

Wir können Ihnen dabei helfen, mit Ihrem Tier möglichst ruhig und stressfrei durch die Silvesternacht zu kommen!

Frau Dr. Fach hat von einer aktuellen Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Geräuschängste“ viele wichtige Informationen und ein brandneues Medikament mitgebracht.

Für Tierhalter von kleinen „Angsthasen“ lohnt es sich, sich frühzeitig beraten zu lassen. Denn die Zeit bis zum Wirkungseintritt ist je nach Therapie unterschiedlich lang. Vor allem pflanzliche Beruhigungsmittel brauchen einige Zeit Vorlauf.

Wir empfehlen Ihnen, so bald wie möglich einen Beratungstermin bei uns in der Praxis zu vereinbaren. Gemeinsam können wir eine speziell auf die Bedürfnisse Ihres Tiers zugeschnittene Behandlung auswählen.


Vortrag: Akupunktur beim Haustier

20. September 2016

Akupunkteurin Joke Stange bei Lasertherapie

Akupunktur-Nadeln beim Tier? O weh… wie soll das funktionieren?

Es geht auch anders: mit einem Akupunktur-Laser!

Wir möchten Ihnen die Akupunkteurin Joke Stange aus Wehrheim vorstellen. Lernen Sie sie bei einem Vortrag in unserer Praxis kennen und erfahren Sie mehr über diese alte traditionelle chinesische Behandlungsmethode. Akupunktur kann viel mehr als nur Schmerztherapie…

Termin: Donnerstag, 29. September 2016 um 19.30 Uhr

Ort: Kleintierpraxis Oberursel, Dornbachstr. 33 a, 61440 Oberursel

Freier Eintritt

Wir bitten um telefonische Voranmeldung für unsere Organisation. 06171 – 63 33 66

Wir freuen uns auf einen informativen Abend mit Ihnen.


RHDV-2: Nächster Impftag für Kaninchen findet Ende September 2016 statt.

26. August 2016

Aktuell breitet sich im gesamten Bundesgebiet eine veränderte Variante des RHD-Virus (Rabbit Haemorrhagic Disease) aus. Infektionen mit dieser neuen Virus-Form RHDV-2 sind für Kaninchen sehr gefährlich! Eine Impfung gegen RHDV-2 ist ab sofort in unserer Praxis möglich!

“RHDV-2″ führt zu schweren, seuchenartigen Krankheitsverläufen mit vielen Todesfällen. Betroffen sind sowohl Wild- als auch Hauskaninchen (in Außen- und Innenhaltung!).

Kaninchen, die bisher regelmäßig gegen RHD geimpft wurden, sind nur gut gegen die klassiche Variante geschützt. Gegen die neue RHDV-2-Variante besteht ein fraglicher Impf-Schutz.

Bislang gibt es noch keinen in Deutschland zugelassenen Impfstoff gegen RHDV-2. Mit einer Sondergenehmigung der zuständigen Veterinärbehörde haben wir einen Impfstoff mit nachgewiesener Wirkung importiert.

Das Virus wird auf verschiedenen Wegen übertragen:

Weiterlesen